Tiergestützte Angebote

Tiergestützte Angebote lassen sich im Allgemeinen grob unterteilen in
„Tiergestützte Therapie“, „Tiergestützte Förderung“, „Tiergestützte Pädagogik“ und „Tiergestützte Aktivitäten“.

Die Tiergestützte Therapie ist vor allem mit Hunden, Pferden und Delphinen bekannt.

Unter Tiergestützter Therapie versteht man Massnahmen, bei denen sich durch den gezielten Einsatz eines Tieres sowohl bei psychischen, als auch körperlichen Erkrankung von Menschen positive Auswirkungen erzielen lassen. Lamas sind Tiere, die durch ihre ruhige und bedächtige Art auf Menschen eine beruhigende und ausgleichende Wirkung haben können. Sie haben ein ausgezeichnetes Nähe- und Distanzverhalten, sind dabei aber neugierig und menschenbezogen.

Wikipedia definiert die Therapie mit Lamas so:

Die Lamatherapie ist eine Form der tiergestützten Therapie, bei der Lamas als Begleittiere in einen entwicklungsfördernden, pädagogischen oder therapeutischen Prozess eingebunden werden, um im Vorfeld festgelegte Ziele für den oder die Klienten zu erreichen. Diese Therapie wird von den Kostenträgern aus dem Sozial- und Gesundheitswesen nicht finanziert und muss von den Klienten bezahlt werden. Die artspezifischen Eigenschaften der Lamas werden bei der Lamatherapie als motivierende Faktoren genutzt. Zu nennen sind hier besonders das zurückhaltende und gleichzeitig freundlich-neugierige Wesen von Lamas, ihre langsamen und gut zu beobachtenden Bewegungen und Körperhaltungen und die Tatsache, dass die meisten Klienten Lamas gegenüber sehr offen und wertfrei sind, da in der Regel noch keine schlechten Erfahrungen mit diesen Tieren gemacht wurden. Die Lamatherapie kann Anwendung finden bei Menschen mit einer Behinderung, bei denen eine psychische Erkrankung vorliegt, bei Suchtkranken, bei einer vorliegenden Traumatisierung oder Verhaltensauffälligkeit.

 

Lamas werden auch als „Delphine der Weide“ bezeichnet. Da ich als geprüfte Heilpraktikerin für Psychotherapie die Erlaubnis zur Heilbehandlung habe, darf ich mit meinen Lamas tiergestützte Therapie anbieten.

 

 

Der Umgang mit Lamas fordert von uns Ruhe und Achtsamkeit. Die Tiere bringen uns zum „Entschleunigen“.

Jede bei uns angebotene Aktivität mit den Neuweltkameliden wirkt immer auch therapeutisch und fördernd. Egal ob Sie zu einem Spaziergang oder einer kleinen Wanderung mit diesen ruhigen Tieren kommen oder Ihr Kind seinen Kindergeburtstag bei uns feiert, eine Begegnung mit den Lamas und gemeinsame Erlebnisse mit ihnen schenken Freude und haben einen therapeutischen Wert.

 

Comments are closed.